Fruchtblase und Plazenta
Fruchtblase und Plazenta

Mutter in Kind in der 13. Woche der Schwangerschaft

Das Baby

Der 4. Monat hat begonnen. Ihr Baby ist jetzt 11 Wochen alt und wächst stetig weiter. Das Tempo des Kopfwachstums nimmt nun ab, so das der restliche Körper aufholen kann. Das Baby kann nun den Mund öffnen und sogar schon am Daumen lutschen. Die Organe entwickeln sich weiter: Die Leber produziert Gallenflüssigkeit, die Niere scheidet bereits ein wenig Urin aus, die Bauchspeicheldrüse produziert Insulin. Das Baby reagiert bereits auf Außenreize, da sich das Nervensystem immer weiter ausbildet. Am Ende der 13. Woche ist der Fötus etwa 6-7 cm lang.

Für die Mutter gibt es ebenfalls gute Nachrichten ...

Alles wächst

Durch das Wachstum steigt natürlich auch der Bedarf an Nährstoffen und Sauerstoff, so dass der Mutterkuchen (= Plazenta) mit dem Baby mitwachsen muss, um es ausreichend zu versorgen. Die Versorgung des Babys funktioniert folgendermaßen: Der Mutterkuchen liegt an der Gebärmutterwand und wird von der einen Seite von mütterlichen Blutgefäßen versorgt. Auf der anderen Seite mündet die Nabelschnur des Kindes, die ebenfalls Blutgefäße enthält, in die Plazenta. Über die mütterlichen Arterien gelangt nun sauerstoff- und nährstoffreiches Blut in den Mutterkuchen und wird dort von den Nabelschnurgefäßen des Kindes "abgeholt" und somit zum Kind transportiert.

Schwangerschaft 13. Woche
Die Gebärmutter ist ungefähr faustgroß

Gleiches Prinzip gilt für den Abtransport von Abfallprodukten und sauerstoffarmen Blut: Es gelangt über die Nabelschnurblutgefäße in den Mutterkuchen, um dort von den Blutgefäßen der Mutter zur Entsorgung bzw. Auffrischung in Empfang genommen zu werden. Die Plazenta ist demnach eine Verbindung zwischen Mutter und Kind, stellt aber gleichzeitig auch eine natürliche Schranke und damit eine Schutzzone für das Baby dar. Diese so genannte "Plazentaschranke" ist jedoch auch für eine Giftstoffe durchlässig: Nikotin, Alkohol und auch einige Medikamente passieren diese Schranke und sind eine Bedrohung für den Fötus!

Die Mutter

Für viele beginnt Frauen in den nächsten Tagen eine besonders schöne Zeit der Schwangerschaft. Die ersten drei Monate sind vorüber, die Morgenübelkeit  verringert sich erheblich oder verschwindet völlig und Sie fühlen sich energievoller. Mit Beendigung des 3. Monats ist eine wichtige Hürde überwunden: Von nun an sinkt die Gefahr einer Fehlgeburt deutlich ab. Vielleicht hängt es mit dem dadurch entstehenden Gefühl der Sicherheit zusammen, dass viele Frauen sich zuversichtlicher, entspannter und ausgeglichener fühlen.

Tipp der Woche

Das 2. Drittel der Schwangerschaft ist häufig eine sehr lustvolle Zeit. Die Beschwerlichkeiten der ersten 12. Wochen – wie Übelkeit, Erschöpfung und Unwohlsein – klingen ab und Sie die Lust auf Sex kehrt zurück. Genießen Sie diese Zeit der Sinnlichkeit und Zweisamkeit! Kaufen Sie zum Beispiel ein schönes Massageöl, mit dem Sie sich gegenseitig verwöhnen können. Weitere Informationen zum Thema: "Sexualität in der Schwangerschaft".

Videos zu dieser Woche

{tab Erfahrungsbericht Schwangerschaftswoche 13}

{tab Ultraschallbilder 13. SSW}

{tab Doku Woche 10 bis 14}


Geschrieben von

Baby Welten
Baby Welten Admin

Baby-Welten-Team

https://www.baby-welten.de

gratis downloads schmal mh 564

Hier findest du praktische Hilfen und hochwertige Inhalte zum Gratis-Download.

Und viele weitere unter:  Alle Downloads

Anbieterlinks / Sternchen | Disclaimer

* Was das Sternchen neben einigen Verlinkungen bedeutet:

Die Inhalte auf dieser Website sind kostenlos im Internet verfügbar und das soll auch so bleiben. Unsere redaktionelle Arbeit finanzieren wir über Werbung. Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, können bei Kauf/Abschluss auf der jeweiligen Website hinter dem Link zu einer Provision an uns führen, weil wir für den Link ein sogenanntes Affiliate-Programm nutzen. Dies beeinflusst aber die Redaktionsarbeit nicht, der Hinweis wäre stets auch ohne den Affiliate-Link erfolgt. Für den Kauf/Abschluss über den Link sind wir natürlich dankbar.